bauen



Vom 14. bis 16. Juni waren ca. 50 Kinder und Jugendliche der beteiligten Schulklassen und des Horts Jonathan auf der Baustelle.

Die wichtigsten Ideen aus den Entwurfsmodellender Planungswerkstätten sollten nun gemeinsam mit billigen und leicht verfügbaren Materialien wie Schaltafeln, Dachlatten oder Kunststoffplanen realisiert werden.
Zentraler Wunsch der Kinder und Jugendlichen war Wasser - Inseln aus geliehenen Europaletten inmitten von Wasserbassins bildeten ein räumliches Grundgerüst, das mit individuellen Sitz- und Liegemöbeln, Sonnensegeln und Spielgeräten möbliert wurde.
Verbindungen zwischen den Inseln entstanden durch Brücken, Balancierbalken und Hüpfsteine. Abgerundet wurde der Raumeindruck durch mobiles Grün der Stadtgärtnerei.

Am Schluß der 3 arbeitsreichen Tage stand das Fluten der Becken mit dem Feuerwehrschlauch.


Bauzeichnungen:


Wir danken:

den beteiligten Schulen
für die Unterstützung des Projekts

den Klassenlehrerinnen und Erzeiherinnen
- Frau Fischer-Kuhn (3. Klasse)
- Frau Schmidt (6 Klasse, HS-Mitte)
- Frau Hörfurtner (Hort Jonathan)

der Schulsozialarbeit, Frau Amann
für die Koordiantion im Vorfeld

der Stadtgärtnerei, Herrn Sterzl
für das Ausleihen der Pflanzen

dem Team der Müllverbrennungsanlage
für Strom, Wasser, Feuerwehrschlauch, etc.

den Stadtwerken
für die Öffnung des WCs

dem Baubetriebshof
für das Ausleihen der Bauzäune

dem Stadtplanungsamt, Frau Graf, Herrn Gartner
für die konzeptionelle und organisatorische Unterstützung des Projekts

den Eltern
für zahlreiche Kuchen

und
allen mitwirkenden Kindern und Jugendlichen

für Ihr Engagement, Begeisterung und Durchhaltevermögen!



Jan Weber-Ebnet, Architekt
Miriam Mahlberg, Dipl.Ing. Fr. Architektur