Jugendliche entwerfen, planen und bauen STADTMIBILIAR



Im Sommer 2009 entstand mit der STADTOASE an der Färberstraße erstmals eine temporäre Spiel- und Aktionsflächen für Kinder und Jugendliche.

Die Ergebnisse dieser Experimentalphase wurden in den letzten Monaten mit Jugendlichen der Hauptschule Mitte, Klassen 7c und 7d, ausgewertet und besonders gelungene und in der Praxis bewährte Ansätze weiterentwickelt. 

 

Sitzlabor

Es wurden Grundlagen zum Entwerfen von Stadtmobiliar erarbeitet hinsichtlich

- Bequemlichkeit

- Kommunikation

- Ergonomie

Abschließend wurde ein Kriterienkatalog als Grundlage des Entwerfen zusammen getragen

 

Modellbau

Im Modell wurden unterschiedlichste Ansätze ausprobiert und mit Gliederpuppen auf ihre Tauglichkeit hin untersucht.

in geheimer Abstimmung wurden die Ansätze gewählt, die unbedingt realisiert werden sollen.

Auf dieser Basis fertigte URBANES WOHNEN Pläne für den Bau von 4 Stadtmöbeln.

 

Möbelwerkstatt

Im Werkunterricht wurde in einem Zeitraum von knapp 4 Wochen mehrere Möbel in handwerklich hochwertiger und dauerhafter Form gebaut. 

 

Winteroase

Am 10.12. werden die Möbel im Rahmen einer öffentlichen Aktion auf dem Salzstadel der Öffentlichkeit präsentiert.

 

STADTOASE 2010

Mit dem Stadtmobiliar haben Jugendliche ab Frühjahr 2010 die Möglichkeit, öffentlichen Raum als Treffpunkt und Aufenthaltsfläche temporär ihren Wünschen entsprechend zu gestalten und zu bespielen. Das mobile Mobiliar kann in den unterschiedlichsten Kontexten neu eingesetzt und immer weiterentwickelt werden oder durch Schulen und Jugendeinrichtung ergänzt werden, wofür Methodensets und Arbeitsanleitungen zur Verfügung stehen.

 

Wir danken den Lehrkräften der Hauptschule Mitte, die sich sehr kurzfristig auf das Projekt eingelassen haben und nun mit Ihren Klassen mit großem Engagement mitwirken:

Klasse 7c, Herr Hillebrand

Klasse 7d, Herr Bachmann

sowie den Werklehrern, Herr Roehling und Herr Wirth

STADTOASEN ist ein Modellvorhaben im ExWoSt-Forschungsfeld „Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere“ - Forschungsprojekt „Jugendliche im Stadtquartier“. „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (ExWoSt) ist ein Forschungsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

ExWoSt-Forschungsfeld für familien- und altengerechte Stadtquartiere